Win-Win für IT und Marketing: Der Magnolia Visual SPA Editor

by Jürgen Brömmer, Technical Account Manager at Magnolia
Mai 11, 2020 | 7 MIN

Personalisiert, rasend schnell, intuitiv wie eine native App: Single Page Applications begeistern Nutzer und Entwickler – und sind für Content-Autoren im Marketing eine Katastrophe.

Single Page Applications (SPA) wie GMail, Facebook oder Netflix setzen die Standards in Sachen Usability. Nutzer lieben die intuitive Bedienung. Mit einem Headless CMS können Sie Ihren Webseitenbesuchern eine ähnlich eindrucksvolle Experience über alle digitalen Kanäle hinweg bieten. Der Content wird unabhängig vom Frontend verwaltet. Dadurch können Sie jedem Nutzer dynamisch personalisierte Inhalte anzeigen – mobil, auf dem Desktop oder auf Smart-TVs.

Hört sich gut an und funktioniert technisch gesehen perfekt. Aber: der Headless-Ansatz geht voll auf Kosten der Author Experience und macht Marketern das Leben schwer!

Warum sollte Sie das als Frontend-Entwickler interessieren? Und wie löst der Visual SPA Editor für Magnolia Headless CMS diesen Konflikt zwischen IT und Marketing?

Mit dem Visual Single Page Editor von Magnolia bearbeiten Content-Autoren Inhalte im WYSIWYG-Modus: Sie passen Seitenlayouts und -komponenten ganz ohne Code an und sehen die Inhalte in der Vorschau exakt so, wie sie den Besuchern auf Ihrer Website ausgespielt werden.

Davon haben auch Sie als Entwickler eine Menge, nämlich:

Sie arbeiten mit Ihren bevorzugten Frontend-Technologien

Sie bauen die Frontend-Templates nicht extra im Headless CMS nach. Sie müssen sich nicht zusätzlich in die Template-Sprache des CMS einarbeiten und sind nicht auf den Hersteller-Support angewiesen. Stattdessen bauen Sie das Frontend mit Ihren bevorzugten Technologien und Frameworks – React, Angular, Vue –, in denen Sie sich bereits auskennen.

Der Magnolia Visual SPA Editor nutzt dieselben Templates für die Vorschau im CMS. Sie binden lediglich Ihre Frontend-Templates an das Magnolia Headless CMS an. In nur ein bis zwei Stunden lernen Sie, wie das funktioniert.

Sie beschleunigen die Entwicklung und sparen Ressourcen

Sie entwickeln und pflegen nur einen Satz Templates, statt zwei separate für Frontend und CMS. Ihre Templates bauen Sie wie gewohnt modular auf: aus einzelnen Komponenten, in denen jeweils Inhalte angezeigt werden. Neue Templates schreiben Sie nicht komplett neu, sondern verwenden dafür bestehende Komponenten wieder.

Sie benötigen dadurch viel weniger Zeit, um Templates zu entwickeln oder anzupassen, liefern schneller aus und sparen Ressourcen bei der Umsetzung, Wartung und beim Support. Frontend- und Backend-Team können effizienter zusammenarbeiten und kommunizieren.

Im Grunde brauchen Sie überhaupt kein getrenntes Backend- und Frontend-Team mehr. In überschaubaren Projekten kann sich sogar eine Person um die Template-Entwicklung kümmern.

Sie bekommen kaum noch Change Requests

Gemeinsam mit dem Marketing definieren Sie das Design und Layout Ihrer Anwendung sowie der einzelnen Komponenten. Wie erwähnt, bauen Sie die Frontend-Templates für die Komponenten und binden Sie direkt ins Magnolia CMS ein – einmal, und das wars!

Bekommen Sie für jeden Pixel, der verschoben werden muss, einen Change Request? In Zukunft garantiert nicht mehr.

Marketer können im Visual SPA Editor Komponenten ganz einfach selbst hinzufügen oder entfernen und Struktur und Layout anpassen, ohne am Code arbeiten zu müssen. Sie sehen die Inhalte im gleichen Kontext wie die Webseitenbesucher. Nur noch bei größeren Änderungen müssen Sie als Entwickler ran.

Sie konzentrieren sich auf das, was Ihnen wichtig ist

Statt schier endlose Schleifen mit dem Marketing zu drehen, haben Sie nun Zeit für das, was Ihnen wichtig ist:

An spannenden Projekten arbeiten und Innovationen entwickeln; Tools bauen, die Ihre Kollegen und Kunden begeistern und Ihr Unternehmen voranbringen; Neues auszuprobieren und sich in Ihren bevorzugten Technologien weiterzubilden.

Win-Win: Sie werden zum Enabler für das Marketing

Der Magnolia Visual SPA Editor hebt die beiden größten Nachteile eines Headless CMS aus Sicht des Marketings auf: die Abhängigkeit von der IT bei Anpassungen des Layouts und die fehlende Vorschau der Inhalte in der Live-Umgebung. Erfahren Sie mehr über die Vorteile von SPAs für das Marketing in unserem praktischen Leitfaden für Marketers & Entscheidungsträger

Nach der Einführung eines Headless CMS könnten sich Marketer leicht von der IT zu “Datenerfassern” degradiert fühlen. Sie füllen Formularfelder aus; wissen weder, wie die Webseitenbesucher die Inhalte sehen, noch können Sie darauf selbstständig Einfluss nehmen.

Mit dem Magnolia Visual SPA Editor sind Sie, statt ein Ärgernis zu sein, der Enabler für Ihre Marketer. Sie geben ihnen Unabhängigkeit und kreative Freiheit zurück. Sie geben ihnen ein Tool, mit dem sie großartige Inhalte im Kontext erstellen und ganzheitliche Digital Customer Experiences schaffen können.

Sie machen Ihr Marketing glücklich und haben gleichzeitig weniger Aufwand, weniger Kosten und mehr Spaß – wenn das keine Win-win-Situation ist!

Sie möchten mehr über den Magnolia Visual SPA Editor erfahren?

Laden Sie sich unseren kostenlosen Product Brief herunter und lesen Sie mehr über die Vorteile und Einsatzmöglichkeiten von Single Page Apps in unserem Product Brief.

Zum Download

About the Author

Jürgen ist Technical Account Manager für die DACH Region. Dabei berät er unsere Kunden und Partner bei technischen Fragen rund um Magnolia, Infrastruktur und Deployment.

See all posts by Jürgen Brömmer