Magnolia und commercetools

Die schnelle, flexible und zukunftssichere Kombination aus Content und Commerce. 

Vorteile

Magnolia bietet eine vorgefertigte Schnittstelle zur commercetools-Plattform, sodass Sie Commerce-Daten durch Content und andere benutzerdefinierte Datenquellen ergänzen und so einzigartige Experiences für jeden Channel erstellen können.

Eine Plattform für Ihre gesamte Customer Experience

Magnolia macht es Ihnen leicht, all Ihre Datenquellen zu verknüpfen – Content, Commerce, Suche, Empfehlungen oder andere benutzerdefinierte Datenquellen. Unsere DXP (Digital Experience Platform) übernimmt die optische Vereinheitlichung dieser Datenquellen und stellt Ihren Teams benutzerfreundliche Tools bereit, mit denen die Daten nach Belieben miteinander kombiniert werden können, um anspruchsvolle, personalisierte Experiences zu schaffen.

Schnelle Lancierung, grenzenlose Skalierung

Wenn Sie ein E-Commerce-Unternehmen mit ambitionierten Wachstumsplänen sind, sind Magnolia und commercetools die perfekte Wahl für das Replatforming ohne laufende Geschäftstätigkeiten zu beeinträchtigen. Sie können klein mit einer Brand oder einer Website beginnen und sukzessive eine moderne Referenzarchitektur aufbauen, die sich global skalieren lässt. Die Einführung neuer Brands und Experiences dauert nur noch einen Bruchteil der Zeit, die Sie jetzt aufwenden müssen.

Ein bewährter Partner und viele erfolgreiche Projekte

Magnolia und commercetools teilen dieselbe Philosophie, nämlich flexible, skalierbare und benutzerfreundliche Software zu entwickeln. Unsere mehr als ein Dutzend gemeinsamen Kunden und unsere jahrelange Zusammenarbeit sind Beweise dafür, dass Magnolia und commercetools ein bewährtes Duo sind, wenn es um Content-driven Headless Commerce geht – und das schon bevor dieser Begriff in der Branche aufkam.

Success Stories

Riedel vereinheitlicht B2C, B2B und Brand Experiences

Um mit dem internationalen Wachstum Schritt zu halten und Brand und Shoppingerlebnisse zu vereinheitlichen, beschloss Riedel, Magnolia und commercetools in einer auf Microservices basierenden E-Commerce-Architektur einzusetzen. Der B2C-Shop, B2B-Shop und die Website der Brand wurden somit unter einem Dach vereint.

Case Study lesen

Salling Group wechselt von monolithischem System zu modularem Stack

Der Schwerpunkt von Salling Group, Dänemarks größtem Einzelhändler, liegt auf der Bereitstellung moderner UX-Designs mit einem „mobile-first“-Ansatz. Das Unternehmen wechselte von einer monolithischen Plattform zu einem neuen, modularen Stack, der Magnolias Headless CMS, commercetools und den Jamstack nutzt. 

Sehen Sie sich den Vortrag von Salling Group auf der Magnolia NEXT-Konferenz an >

Case Study lesen

Leistungsstarke Funktionen

Integrations-Highlights

Erstellen Sie Content-Driven Shoppingerlebnisse, an jeder Storefront dank der starken Kombination aus  Magnolia DXP und commercetools:

  • Mix & Match von Content und E-Commerce-Daten 
  • Produktempfehlungen
  • A/B/n Testing
  • Anpassungsfähige Assets
  • WYSIWYG Authoring und Vorschau
  • Datumsbezogene Kampagnen
  • Unterstützung mehrerer Websites, Länder und Sprachen
  • Automatisierte Übersetzungen 
  • SEO und Barrierefreiheit
  • Content Analytics
  • Und vieles mehr

Demo-Video ansehen

Überzeugen Sie sich selbst davon, wie Sie von der Integration profitieren können. Erstellen Sie Stories zu Ihren Produkten, planen Sie Kampagnen im Voraus, führen Sie globale Roll-outs durch – und noch viel mehr. 

Wie können Sie Content und Commerce neu denken?

  • Wählen Sie einen Ansatz: Commerce-first oder Content-first
  • Verbinden Sie redaktionellen Content mit Commerce-Daten, um ein effizientes, unterhaltsames Shoppingerlebnis zu schaffen.  
  • Entwickeln Sie eine Brand, mit der Sie sich von Ihren Mitbewerbern abheben. 

Das ist leichter gesagt als getan. Darum haben wir uns mit commercetools zusammengetan und ein Whitepaper entwickelt, das Ihnen dabei hilft, die richtigen Schritte in Richtung der optimalen Content Commerce Strategie zu gehen.

Whitepaper lesen

Persönliche Demo vereinbaren