Warum ein Open Source Headless CMS die richtige Wahl ist

von Jan Schulte, Head of Group Consulting & Senior Solution Architect bei Magnolia International
Jan. 23, 2020 | 6 Min.

In den vergangenen Jahren sorgte der Begriff „Content is King“ für einen Aufschwung in der Webentwicklung von Unternehmen. Während ein topaktuelles Logo und professionelle Bilder die Blicke auf sich ziehen können, sorgt der gebotene Content für die Aufmerksamkeit der Besucher und wandelt diese letztendlich in zahlende Kunden um.

Hier stellt sich die Frage: wie verwaltet man am besten den Content, der von den Kunden geforderten und erwartet wird? Die offensichtlichste Lösung ist die Einführung eines CMS. Aufgrund der Vielzahl an Optionen und Möglichkeiten ist die Wahl nach dem geeignetsten System allerdings nicht immer einfach. In diesem Artikel liefern wir Argumente dafür, warum die Wahl eines Open Source Headless CMS grundsätzliche eine richtige Entscheidung ist.

Was ist ein Open Source Headless CMS?

Ein Open Source Headless CMS nutzt APIs, um Content an Devices oder Touchpoints zu senden. Ein klassisches CMS hingegen ist eng an Templates oder Themen gekoppelt, die nur auf Desktop- und mobilen Browsern angezeigt werden können.

Während ein herkömmliches CMS einen komplexen Code nutzt, um Content in Browsern anzuzeigen, setzt ein Headless CMS den Aufruf einer Anwendungsprogrammierschnittstelle (Application Programming Interface, API) ein, um Content an Browser zu liefern. In einem Open Source Headless CMS können Entwickler frei und direkt auf den Code zugreifen (z. B. JavaScript, PHP), um ihre eigenen API-Aufrufe und Content-Delivery-Templates zu erstellen.

Ein Open Source Headless CMS hat viele derselben Funktionen wie ein proprietäres Headless System, bietet aber zugleich noch einige weitere Vorteile wie beispielsweise Ausfallzeiten reduzieren, die Benutzerfreundlichkeit verbessern und interne Kosten senken.

(Interesse am Thema Headless? Hier geht es zu unserem kostenlosen Whitepaper: 
Wie Sie das beste Headless CMS für Ihr Projekt auswählen.)

Warum sollte man sich also für ein Open Source Headless CMS entscheiden?

Es gibt viele Gründe, wieso ein Open Source Headless CMS die richtige Wahl ist.

Developer Community

Wird mit einem neuen CMS gearbeitet, können selbst in den besten Szenarien Problemen auftreten. Unternehmen, welche mit einem proprietären CMS arbeiten haben möglicherweise nicht die Ressourcen zur Hand, um im Problemfall eine Lösung zu finden. Einer der Hauptvorteile eines Open Source CMS ist die Developer-Community, die bei eventuellen Schwierigkeiten Hilfe leisten kann.

In vielen Fällen sind andere Developer nicht nur auf dasselbe Problem gestoßen, sondern haben auch ihre angewendeten Lösungen bereitgestellt. Das spart Zeit, Geld und Anstrengungen beim Suchen und Ausprobieren verschiedener Optionen.

Transparenz und Flexibilität

Ein weiterer Vorteil eines Open Source Headless CMS liegt in seinem Namen: Open Source. Der Quellcode versteckt sich nicht in einer "Blackbox" wie bei proprietären Systemen. Die Verfügbarkeit des Quellcodes ermöglicht es erfahrenen Developern, Probleme zu verfolgen und Fehler zu beheben, ohne auf die Anweisungen und Fehlerbehebung der Eigentümer des proprietären Systems angewiesen zu sein.

Ein Open-Source-System ermöglicht es, das CMS zu ändern und an die aktuellen und zukünftigen Bedürfnisse anzupassen. Während die User eines proprietäres System technologisch eingeschränkt sind, lässt ein Open-Source-CMS mehr Freiraum.

Das Magnolia 6 Headless CMS zum Beispiel erlaubt Usern, von nahezu allen Devices - von Desktop- und Laptop-Computern über Tablets und Mobiltelefone bis hin zu Smart Speakers wie Alexa - auf Content zuzugreifen. Dieser Grad an Flexibilität ermöglicht es Ihnen, Ihren Content zukunftssicher zu gestalten, da User Content an jedes Gerät oder jeden Kontaktpunkt ausspielen können.

Ist ein Headless CMS das Richtige für Ihr Unternehmen?

Laden Sie unser kostenfreies Whitepaper über Headless CMS herunter und erfahren Sie, wie Sie die beste Lösung für Ihr Unternehmen finden.

Mehr erfahren

Sicherheit

Sicherheit hat oberste Priorität für alle Unternehmen, die mit vertraulichen Kundendaten umgehen. Das führt dazu, dass einige Unternehmen zögern, Open Source für ihr CMS einzusetzen - dabei hat Open Source Software genau den Vorteil, dass Developer Sicherheitsverfahren überprüfen und sämtliche potenziellen Lücken ausbessern können, bevor sie sowohl für die Organisation als auch für die User zu einem Problem werden könnten.

Mit Open Source CMS-Plattformen kann die Sicherheit für jede User-Ebene innerhalb des Codes festgelegt werden, statt sich auf vorgegebene Ebenen in proprietären Systemen zu verlassen. Mit Magnolia können Developer Sicherheitsrichtlinien je nach Rolle oder Mitgliedschaft der speziellen User einstellen und somit entscheiden, welchen Content sie sehen und bearbeiten können. Magnolias rollenbasierte Sicherheit, Single Sign-On (SSO) und entkoppelte Autoren- und öffentliche Server bieten ein Höchstmaß an Sicherheit für Content und Kundendaten. Kein einziger Penetrationstest ist jemals fehlgeschlagen, und es wurde nie ein Verstoß gemeldet.

Eine Nachrichtenagentur aus dem Nahen Osten, die über 70 Millionen Seitenzugriffe pro Monat generiert, wurde Opfer von politisch motivierten Hackern und DDoS-Angriffen. Nach der Umstellung auf Magnolia, ein Open Source Headless CMS, das auf eine soliden Java-Grundlage aufbaut, konnte sie diese Angriffe dank des hohen Sicherheitsniveaus von Magnolia abwehren.

Des Weiteren nimmt Magnolia den Datenschutz sehr ernst. Es ist an die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) gebunden und bietet einige DS-GVO-Plugins und Tools zur Cookie-Zustimmung, um den Nutzer bei der Einhaltung der DS-GVO zu unterstützen.

Ausfallsicherheit

Heutzutage sind alle Unternehmen davon abhängig, dass ihr digitaler Content jedem User zu jeder Zeit zur Verfügung stehen. Schon Ausfallzeiten von nur wenigen Stunden können den Profit eines Unternehmens beeinträchtigen, deshalb ist Ausfallsicherheit ein zentraler Punkt für ihr CMS. Da die mit der Instandhaltung des CMS beschäftigten Developer in der Lage sind, auf den Quellcode zuzugreifen, können sie sicherstellen, dass das System nicht über längere Zeiträume ausfällt.

Die Verfügbarkeit von Ressourcen zur Wartung von Open-Source-Software ist nicht auf ein einzelnes Unternehmen oder einen einzelnen Entwickler beschränkt. Das bedeutet, dass Entwickler, die sich mit einem Problem beschäftigen, auf Online-Foren zugreifen können, die sich auf ihr Problem beziehen, Beispielcode finden, der die Lösung detailliert beschreibt, und diese Lösungen schnell und effizient implementieren und testen können.

Geringere Kosten

Alle Unternehmen, unabhängig von Größe, Branche oder Plattform, suchen nach Möglichkeiten, ihre Kosten niedrig zu halten. Ein Open Source Headless CMS hilft auf verschiedene Weise, die Kosten niedrig zu halten:

  • Schnellerer Einsatz: Ein Open-Source-CMS ist üblicherweise viel schneller und einfacher zu installieren.

  • Geringere Wartungskosten: Die verbesserte Zuverlässigkeit zusammen mit der verbesserten Zugänglichkeit einer Open-Source-Lösung trägt dazu bei, die Wartungskosten niedrig zu halten und Ausfallzeiten zu reduzieren.

  • Geringere Lernkurve: Die Lernkurve für die Arbeit auf einer Open-Source-Plattform ist viel niedriger als die für ein proprietäres System.

  • Kostenlose Testversion: Die meisten Open-Source Headless CMS-Lösungen bieten eine kostenlose Community-Edition. Ein SaaS-basiertes Modell ist ebenfalls verfügbar.

Suchen Sie nach einer kostenlosen Community-Edition eines Headless CMS?
Laden Sie die Magnolia Community Edition kostenlos herunter.

Umsetzung Ihrer Vision

Ein wesentlicher Unterschied zwischen einem proprietären CMS und einer Open-Source-Plattform besteht darin, dass eine "Out-of-the-Box"-Lösung oft nicht alle Anforderungen erfüllt, die Sie vielleicht haben, aber auch Funktionen enthält, die Sie nicht immer benötigen. Diese Konflikte zwischen den Funktionen, die das System bietet, und denjenigen, die Sie benötigen, können Ihre Fähigkeit beeinträchtigen, Ihren Usern den benötigten Content zur Verfügung zu stellen, was auch Ihre Vision für Ihr Unternehmen beeinträchtigen kann.

Ein Open Source Headless CMS wie Magnolia kann Ihre Vision unterstützen und Ihnen die Werkzeuge zur Verfügung stellen, die Sie zur Erreichung Ihrer Geschäftsziele benötigen. Die Flexibilität, die eine Open-Source-Lösung bietet, ermöglicht es Ihnen, das CMS auf nahezu jeder Plattform und in jedem Maßstab zu implementieren und seine Fähigkeiten zu erweitern, um Ihre zukünftigen Anforderungen zu erfüllen.

Die bereits erwähnte Nachrichtenagentur des Nahen Ostens nutzte die Flexibilität von Magnolia, indem sie ein eigenes Dashboard für ihr Team von 40 Vollzeit-Journalisten entwickelte. Ihr Dashboard verfügt über einen maßgeschneiderten Workflow, der dem dynamischen und nichtlinearen Redaktionsprozess des Medienunternehmens entspricht und sie dabei unterstützt, neue Nachrichten in weniger als 3 Minuten zu veröffentlichen.

Warum Magnolia?

Mit den wachsenden und sich verändernden Anforderungen Ihres Unternehmens wachsen auch Ihre Anforderungen an Ihre CMS-Plattform. Magnolia kann Ihnen dabei helfen, Ihr CMS gegen technologische Veränderungen zukunftssicher zu machen. Mit 80% mehr Funktionen als reine Headless Content Management Systeme bietet Magnolia viel mehr Flexibilität als Standard-CMS-Pakete.

Mit leistungsstarken Autorenwerkzeugen, modernsten Personalisierungsfunktionen und anpassbaren Workflows bietet Magnolia sowohl die Benutzerfreundlichkeit als auch die Tiefe der Möglichkeiten, die Ihr Unternehmen benötigt.

Portrait von einem Mann der lacht

Über den Autor

Durch seine Arbeit an dem Schnittpunkt zwischen Betrieb und Technologie hilft Jan den Kunden von Magnolia, ihre Initiativen zu Content Management und Digital Experience zu meistern, indem er Lösungen entwirft, die ihren individuellen Herausforderungen und Möglichkeiten entsprechen.